Kinderorthopädie

Das Körperwachstum und Reifung des Skelettsystems stellen besondere Anforderungen an die Qualifikation und persönliche Erfahrung des behandelnden Arztes. Bei frühzeitiger Feststellung von Wachstumsstörungen wie einer Wirbelsäulenverkrümmung (Skoliose) muss die Therapie noch vor Abschluss des Wachstums korrigierend eingreifen. Auch im Bereich der Extremitäten und der Füße treten Achsenveränderungen und Fehlstellungen auf die, wenn sie rechtzeitig erkannt werden, oft durch entsprechende Schienen/Schuhe/Einlagen korrigiert werden können. Bei schwerwiegenden Fehlstellungen ist auch manchmal eine operative Korrektur erforderlich, hier ist es für den Behandlungserfolg entscheidend das richtige Zeitfenster für einen solchen Eingriff festzulegen.

Zögern sie daher nicht ihre Kinder bei Auffälligkeiten zu einer einfachen Untersuchung mit Augenmaß vorzustellen. Äußerungen wie "das wächst schon wieder gerade" sollten sehr kritisch hinterfragt werden.